Ein schöner Mensch



Ein schöner Mensch hat es oft leicht,
weil er sehr schnell sein Ziel erreicht.
Der Durchschnitt muss sich stetig mühen,
damit ihm Lorbeer-Kränze blühen.

Wer diesem Standard nicht entspricht,
ist ganz und gar kein Bösewicht.
Er hat gewiss auch seine Stärken,
die nur die Anderen nicht merken.

Alsbald rutscht er durch die Schablone,
vom „Warum" hat er nicht die Bohne.
Ihm hilft kein wunderschönes Lachen,
wie das manchmal die Schönen machen.

.
Twity, 27.05.2013
Copyright by Twity-Autor

12.7.16 23:56

Letzte Einträge: Der Juni, Frau Holla und der treue Eckart, Sommermond, Das Dichten, Sommerlaunen, Das gnadenlose Schicksal

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL