Die Welt


Die Welt ist groß und wunderschön,

und Flora, Fauna gütig.

Und dennoch blüht nicht jedes Land,

so mancher lebt am Armutsrand,

ist unzufrieden, wütig.


Da suchen Menschen nach dem Recht,

nach Gleichheit und dem Frieden.

Nach Zukunft, Glück und Heimatliebe,

auch sie sind Räder im Getriebe,

und lassen sich nichts länger bieten.


Global grassiert die Massenflucht,

die Welt bricht aus den Fugen.

Denn Größenwahnsinn spaltet sie,

der Terror wütet wie noch nie,

der Frieden braucht die Klugen.


Die Welt ist schön und niemals schlecht,

dafür ein Teil der Menschheit.

Gar mancher Staatschef pflegt Gewalt,

er kämpft um seinen Machterhalt,

in einer explosiven Zeit.


.

Twity, 05.08.2016

© by Twity-Autor


5.8.16 23:18

Letzte Einträge: Der Juni, Frau Holla und der treue Eckart, Sommermond, Das Dichten, Sommerlaunen, Das gnadenlose Schicksal

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL