Das Wissen stillt



Der Tag vergeht, der Mond, er steht

und wird am Himmel runder.

Der Sommer bleibt, die Muse schreibt,

noch bleibt sie länger munter.



Das Herz ist voll, der Abend toll,

in den Septembertagen.

Das Herz begehrt, die Zeit verzehrt

und übrig bleiben Fragen.



Das Wissen stillt, ist man gewillt

sich zeitlich anzupassen.

Die Trauer kommt, sie folgt auch prompt,

wenn Bilder stark verblassen.



.

Twity, 07.09.2016

© by Twity-Autor



7.9.16 18:26

Letzte Einträge: Der Herbst hat viel gegeben, Der Riesenfinger, Das Mäuselein, Es summen keine Bienen, Der Winter kam in später Nacht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL