Ein Hase



Ein Hase kam als fremder Gast

zum Huhn und deren Küken.

Und weil es ihm gar zeitlich passt,

soll jene Eier drücken.



Und auch der Rest im Hühnerstall

kam seiner Bitte nach.

Denn er versprach in jedem Fall,

gar Heu was niemals stach.



Sie pressten deshalb im Akkord,

die Sitzung muss sich lohnen.

Der Hase trägt die Eier fort,

wo viele Menschen wohnen.



Dort werden sie gekocht, gefärbt,

für's liebe Osterfeste.

Dem Hasen wird das Fell gegerbt,

man will ja nur das Beste.



Und jener hatte echt geglaubt,

man würde ihn verschonen.

Wenn er für sie die Eier raubt,

dann würde es sich lohnen.



.
Twity, 31.03.2017
© by Twity-Autor



31.3.17 12:47

Letzte Einträge: Der Herbst hat viel gegeben, Der Riesenfinger, Das Mäuselein, Es summen keine Bienen, Der Winter kam in später Nacht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL