Alles kommt zu seiner Zeit



Der Lenz hat seine Pflicht erfüllt,

die Bäume schlagen aus.

Die grüne Hoffnung wird gestillt,

es mehrt sich Augenschmaus.



Egal wohin das Auge blickt,

die Welt ist wieder bunt.

So manche schöne Tulpe nickt,

der Frühling ist der Grund.



Die Fastenzeit ist nun vorbei,

es folgt das Osterfest.

Gar mancher schätzt das Osterei,

das Huhn, was jene presst.



Gar alles kommt zu seiner Zeit,

es gibt dem Dasein Sinn.

Oft wechseln Glück und Traurigkeit,

wie Tod und Neubeginn.



.
Twity,
08.04.2017
© by Twity-Autor

8.4.17 17:31

Letzte Einträge: Der Juni, Frau Holla und der treue Eckart, Sommermond, Das Dichten, Sommerlaunen, Das gnadenlose Schicksal

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL