Maienzeit



In der schönsten Frühlingszeit,

hallen Vogellieder.

Und so mancher Blütenbaum

zeigt sich traumhaft wieder.



Lichterfüllte Frühlingswiesen

laden ein zum Maientanz.

In den Gärten pflanzt man wieder,

mancher bindet einen Kranz.



In den Wäldern und den Tälern,

nahe aufgewachter Quellen,

schießen aus dem Humusboden

lieblich duftend die Maischellen.



Und so manches blaue Veilchen

säumt den lichten Waldesrand.

Wie die schönen Schlüsselblumen

sind auch sie mit Gott verwandt.



.

Twity, 25.04.2017

© by Twity-Autor

25.4.17 15:05

Letzte Einträge: Der Juni, Frau Holla und der treue Eckart, Sommermond, Das Dichten, Sommerlaunen, Das gnadenlose Schicksal

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL