Wach auf



Wach auf, wach auf, der Wecker schellt,

die Sonne sonnt den Morgen.

Die Brötchen wurden längst bestellt,

wie Eier, Butter, Gurken.



Der Kaffeeduft zieht durch den Raum,

vermischt den Duft von Blumen.

Vor der Terrasse steht ein Traum,

kein Baum muss man gar zoomen.



Die Vögel geben ein Konzert,

der Wind streift über Wangen.

Der blaue Himmel ist begehrt,

der Hund will Falter fangen.



Wach auf, wach auf, das Leben lebt,

die Liebe webt schon Fäden.

Ein kleine Herz, es bebt und bebt,

mag gerne mit dir reden.


.

Twity, 21.05.2017

© by Twity-Autor

21.5.17 15:19

Letzte Einträge: Enkelkinder, Die Spaghettimonster, Die heißen Sommernächte, Die Regenwürmer in der Erde (Kindergedicht), Der Antrieb, Der Heiratsschwindler

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL