Die schneckenfesten Sommerblumen



Wie herrlich ist die Sommerpracht,

wenn dazu noch die Sonne lacht.

Doch manchmal kehren groß und klein

vereinzelt Wanderschnecken ein.



Um manchen Garten, manches Feld,

ist es deshalb schlecht bestellt.

Die nackten und die Weinbergschnecken

durchforsten zu gern alle Ecken.



Sie werden schnell zur Gartenplage

und gefährden seine Lage.

Doch mancher greift vorsorglich ein,

dann muss es Schneckenfestes sein.



Ein Lieschen was gar fleißig ist,

Begonien die kein Schneckchen frisst.

Cosmea, Bidens, Eisenkraut,

auf diese wird sehr gern vertraut.



Mit schmucken Körbchen, Sternendolden

liegt man richtig, liegt man golden.

Auch Mangold mögen Schnecken nicht,

der Endivien-Salat für sich spricht.



Tomaten bleiben auch verschont,

obwohl ringsum manch Schädling wohnt.

Tagilie, weißer Mauerpfeffer

sind ebenfalls ein guter Treffer.



Und auch der gelben Sonnenbraut

hat so mancher schon vertraut.

Schellen, Lilien, Sonnenhut

eignen sich zum Schutze gut.



Ansonsten muss man Schnecken sammeln,

damit die Pflanzen nicht vergammeln.

Mancher probiert Kalk und Bier,

streut Kaffeesatz in ihr Revier.



Doch mancher hegt den Gartensport

und wirft die Schnecken einfach fort.

Erfreut sich an dem Blumenbeet,

solange dieses blüht und steht.



.

Twity, 24.07.2017

© by Twity-Autor



28.7.17 12:13

Letzte Einträge: Das Mäuselein, Es summen keine Bienen, Der Winter kam in später Nacht, Wieder ist ein Jahr vergangen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL