Die Nahrungssuche



Der Buchfink zupft am Eichenblatt,

er sucht nach frischen Läusen.

Der kleine Kerl ist noch nicht satt,

so geht es auch den Mäusen.



Sie stürzen sich auf süße Nüsse,

und manchen Regenwurm.

Manchmal schwimmen sie durch Flüsse,

ist nicht gerade Sturm.



Der Biber liebt sein nasses Wasser,

Pappeln und die Weiden.

Dämme baut er krass und krasser,

nicht jeder kann sie leiden.

 

Der Zebrakärpfling sucht im Teich,

und mancher Frosch an Land.

Der Braunbrustigel findet gleich

sein Futterhaus am Rand.



Frau Schnecke schlich im grünen Gras,

jetzt liegt nur noch ihr Blatt.

Auf Möhren, Kräuter steht der Has',

nicht jeder wird auch satt.


.

Twity, 07.09.2017

© by Twity-Autor



7.9.17 16:20

Letzte Einträge: Der Lebenswille, Die Vogelbeere, Keiler, Bache, Frischling, Der übertriebene Stolz, Der Leierkastenmann

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL