Der Lebenswille


Die Hoffnung ist stets guter Dinge,

sie lebt und ist auch immer da,

wo auch der Herrgott Aussicht bringe,

damit ein Unheil nicht gelinge,

drum sind die beiden immer nah.


Doch manchmal wenden sich die Sterne,

dann wird fürwahr viel abverlangt.

Dies sieht und hört man niemals gerne,

die Pläne rücken in die Ferne,

ist mancher plötzlich schwer erkrankt.


Dann ändert sich das ganze Leben

und alles wird neu hinterfragt.

Wird es persönlich Zukunft geben?

Wird man sogar den Tod erleben?

Die eigene Hoffnung wird vertagt.


Denn ungeahnte Ängste schüren,

jeden Zweifel, nehmen Kraft.

Doch Lebenswille öffnet Türen,

die Hoffnung kann man wieder spüren,

weil er fast immer alles schafft.


.

Twity, 07.10.2017

© by Twity-Autor


7.10.17 11:09

Letzte Einträge: Der Herbst hat viel gegeben, Der Riesenfinger, Das Mäuselein, Es summen keine Bienen, Der Winter kam in später Nacht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL