Die Nacht steckt voller Wunder,
nicht alle sind entdeckt.
Die Nächte werden bunter,
wenn sie die Sehnsucht weckt.

Sie stöbert gern in Seiten,
das Buch ist schnell gewählt.
Sie wird den Traum geleiten,
der nie das Ziel verfehlt.

Der Schlüssel ist die Ruhe,
sie führt zur Fantasie.
Sie öffnet jede Truhe,
im Reich der Harmonie.

Dort fallen alle Sorgen,
die Bilder malt der Kopf.
Die Seele kennt kein Morgen,
die Muse küsst den Schopf.

Im Schweif der Himmelslichter,
vermischt sich Freudenglanz.
Der Bann wird immer dichter,
und man verliert sich ganz.

.
Twity, 01.09.2011
Copyright by Twity-Autor