Der Apfelbaum hat in der Nacht,
die rosa Knospen gut bewacht.
Und mit dem ersten Morgenstrahl,
da blühen sie, in großer Zahl.

In ihrer keuschen, zarten Tracht,
wenn sie die Sonne munter macht.
Und ihre Blütenkrone wärmt,
von der die Honigbiene schwärmt.

Die meilenweit die Düfte wittert,
und hungrig in die Blüten schlittert.
Um sich am Nektar zu erlaben,
befruchtet sie sogleich die Gaben.

Der Wind verbläst die Blütenblätter,
es platzt der Knoten - „Donnerwetter!“
Der Blütenstiel trägt Kelch und Blatt,
und zaubert Äpfel jung und glatt.

 .

Twity, 29.04.2011
Copyright by Twity-Autor