Der Zeitgeist


Was rügst du mich,
du Geist der Zeit,
und drängst
nach deinen Stunden?

Die Ohnmacht
gab dir kein Geleit,
und dennoch
hast du mich gefunden.

Fürwahr - du nistest,
ohne mich zu fragen,
und vertreibst Bewährtes,
ohne zu verzagen.

Wer sagst denn,
das du besser bist,
als die Gedanken,
die ich vor dir schuf?

Verschone mich,
mit deiner Frist,
und folge
nicht dem guten Ruf.

.
Twity, 03.09.2010

11.8.15 14:18

Letzte Einträge: Das Mäuselein, Es summen keine Bienen, Der Winter kam in später Nacht, Wieder ist ein Jahr vergangen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL