Ein Komet schweift um die Sonne,
er ist dabei recht schnell.
Der Schweif entsteht mit Wonne,
die Verglühung ist zur Stell'.

Der Stern der gleitet nieder,
vom hohem Himmelszelt.
Die Englein sind Behüter,
beschützen diese Welt.

Wenn unten auf der Erde,
der Mensch zum Himmel schaut,
dann träumt die Menschenherde,
die gern’ auf Wunder baut.

Die Lichtlein - sie betören,
so manches liebe Herz.
Den Wunsch will man beschwören,
doch niemals einen Scherz.

So öffnet eure Augen,
vertraut dem Himmelsstern.
Ein Komet schweift um die Sonne,
das Glück ist nicht mehr fern.

 .

Twity, 18.05.2009
Copyright by Twity-Autor