ÄNGSTE DER ZEIT


Es ist schön,
wenn die Angst fremd ist.
Ich durfte bisher ohne sie leben.
Es ist nicht selbstverständlich,
dies weiß ich heute umso mehr.

Vorbei ist sie,
die friedliche Unbeschwertheit.
Die Erinnerungen daran sind stark.
Denn es ist noch nicht lange her,
als die Welt aus den Fugen geriet.

Und die meine,
stürzt ein wie ein Kartenhaus.
Jetzt muss ich alle Karten neu mischen.
Und jeden Tag wachsam sein,
um meinen Frieden zu erlangen.

Jeden Tag,
passieren schlimme Dinge.
Und Gewalt beherrscht den Alltag.
Obwohl es viel mehr gute Menschen gibt,
auf unserer Erde.

Und schon deshalb,
macht der Gedanke daran stark.
Aber das Denken allein reicht nicht.
Es ist schön,
wenn die Angst fremd ist..


.
Twity, 31.03.2016
© by Twity-Autor

31.3.16 13:35

Letzte Einträge: Bunte Felder, Zeit für Kinder, Der Juni, Frau Holla und der treue Eckart, Sommermond, Das Dichten

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL