Warme Tage, kalte Nächte



Warme Tage, kalte Nächte,

Sommer wird jetzt von uns gehen.

Stürme fegen durch die Reste

und kein Apfel bleibt mehr stehen.



Dem August folgt der September,

manchmal wird er wunderschön.

Doch es wächst auch wieder Wehmut,

überall bis hin zur Rhön.



Niemand kann den Sommer halten,

keiner hat dazu die Macht.

Jedes Leben muss sich fügen,

alle rüsten mit Bedacht.



Warme Tage, kalte Nächte,

mancher Tag wird himmelblau.

Nächte werden kalt und herbstlich,

Sommerwolken werden grau.



.

Twity, 25.08.2017

© by Twity-Autor

25.8.17 14:42

Letzte Einträge: Zählreim (Kindergedicht), Die Welt erfährt viel Kummer, Winter wird es, Flockenweiß, Ostern steht schon vor der Tür, Der Sommer lindert manche Not

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL