Von Bäumen fallen die Igel



Es plumpsen und rollen die Igel,

in Gärten zur Freude umher.

Bei manchen platzt dann die Schale,

dann rollen sie gar nicht mehr.



Dann blitzen die braunen Kastanien,

sie glänzen und sind wundervoll.

Man nutzt sie zum Füttern und Basteln,

dass finden Kinder meist toll.



Sie sammeln wie immer sehr fleißig,

das Körbchen wird randvoll gefüllt.

Und kommt dann der Schnee und die Kälte,

wird damit der Hunger gestillt.



Der Hunger der Hirsche und Rehe,

dem Wildschwein gibt man Eicheln.

Im Wald kann man Früchte verfüttern,

doch niemals ein Wildtier streicheln.


.

Twity, 07.09.2017

© by Twity-Autor



7.9.17 10:36

Letzte Einträge: Die menschliche Bedrohung, Der Tag des Kindes, Uhu und Maus, Kleiner Spatz, Der Rosenteich

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL