Der warme Regen

 

Der Ahorn wächst, sein Grün ist satt,

durch Regen zweier Tage.

Und weil er viel zu trinken hat,

gedeiht er bis zum letzten Blatt,

er hat kein Grund zur Klage.

 

Das Wetter sieht unfreundlich aus,

es lockt nicht aus den Stuben.

Wer nicht mag, geht nicht hinaus,

verbringt den Sonntag heut‘ im Haus,

dies erfreut manch Buben.

 

Doch plötzlich färbt der Himmel blau,

die Sonne blendet heftig.

Aus Blüten perlt der Wasserstau,

kein Sommerwölkchen ist noch grau,

jetzt wächst gar alles kräftig.

 

.

Twity-Autor,19.07.2020

© by Twity-Autor

19.7.20 17:47

Letzte Einträge: Zählreim (Kindergedicht), Die Welt erfährt viel Kummer, Winter wird es, Flockenweiß, Ostern steht schon vor der Tür, Der Sommer lindert manche Not

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL