Symbiotisch wächst der Hochzeitsbund

 

Die Sonne ist nicht mehr so heiß,

der Tag wird schneller müde.

Vor der Ernte kommt der Fleiß,

der Wald versteckt die Hüte.


Symbiotisch wächst der Hochzeitsbund,

von Kiefern, Fichten, Buchen.

Gar mancher Pilz ist sehr gesund,

drum wird man ihn ersuchen.


Der Mensch gräbt nicht alleine aus,

es knabbern nackte Schnecken.

Das Wildschwein macht kein Hehl daraus,

egal wo sie auch stecken.


Ob Eichhorn, Maus, das Reh und Dachs,

sie zieht es durch die Wälder.

Zu Pilzen, Früchten, ohne Flachs,

auch manchmal durch die Felder.


.

Twity, 02.10.2015

@ by Twity-Autor



2.10.15 14:52

Letzte Einträge: Die menschliche Bedrohung, Der Tag des Kindes, Uhu und Maus, Kleiner Spatz, Der Rosenteich

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL