Der letzte Wunsch im alten Jahr



Der Zeiger schlägt noch keine Zwölf,
ein letzter Wunsch will schnell entfleuchen.
Schon länger schwirrt er mir im Kopf,
ich will mich selber nicht enttäuschen.

Nun platzt er raus, noch drei Minuten,
kurz Augen zu und fest gedacht.
Der Himmel weint, die Tropfen fallen,
kein Schnee in der Silvesternacht.

Schnell schaue ich zu dunklen Wolken,
und suche nach dem Lieblingsstern.
„Ich hoffe, dass mir Engel folgen,
sie halten mir das Unheil fern.“

Doch plötzlich fliegen die Raketen,
so habe ich schnell umgedacht.
„Ich wünsche mir von Herzen Frieden,
mit Hilfe einer Himmelsmacht.“

.
Twity, 23.12.2012
Copyright by Twity-Aut
or

20.11.15 11:10

Letzte Einträge: Der Himmel hat sich ausgeweint, Zwei Vöglein, Der Kirschbaum ist im Mai erblüht, Maiglöckchen nah am Wegesrand, Der Mai ist angekommen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL